Regionalportal Donau-Ries
Regionalportal Donau-Ries
  •  
    Abendstille über dem Mühlenweg, Heidi Källner.jpg
    Aussicht Antonius Kapelle, Julia Nowatschek.jpg
    Blick auf die Harburg, Jakob Wiedemann.jpg
    Blick ins Ries, Melissa Rehklau.jpg
    Das Ries entdecken, Sarah Mayer.jpg
    Ferienland_118.jpg
    Ferienland_387.jpg
    Ferienland_600.jpg
    Ferienland_Tag_3_517.jpg
    Ferienland_Tag_5_081.jpg
    Ferienland_Tag_5_370.jpg
    Frühlingsallee, Martin Göttler.jpg
    Hüllenloch und Schloss Harburg 2, Michael Walter.jpg
    Idyllische Landschaft, Bernhard Grün.jpg
    Natur erwacht, Martin Meier.jpg
    Schättere Neresheim Kloster, Christian Sturm.jpg
    Spiegelbild, Siegfried Roth.jpg
    Wandern auf dem Rossfeld, Julian Medeja.jpg
    Wandern_WemdingWeb_07.jpg

    Digitale Angebote für mehr Optionen und Teilhabe im Alter

    Stärkung digitaler Souveränität

    Digitale Souveränität ist im Laufe der Zeit zu einer Teilhabebedingung unserer Gesellschaft geworden. Dabei könnten gerade die älteren Generationen in naher Zukunft das Nachsehen haben. Um digital fit zu werden und zu bleiben, benötigen ältere Menschen entsprechende Unterstützung. Hierbei kommt es auf niedrigschwellige Angebote, die sowohl in der Stadt als auch auf dem Land durchgeführt werden, an. Der Landkreis Donau-Ries möchte genau dort ansetzen und Maßnahmen anstoßen, welche ältere Menschen auf dem Weg zu digitaler Selbstbestimmung begleiten:

    Relevante Akteure wie Bildungseinrichtungen, Vereine, Gemeinden, Verwaltung und Initiativen entwickeln zielgruppenspezifische Angebote, Lernkonzepte und Formate, die auch die unterschiedlichen Erfahrungen und Wissensstände der Zielgruppe berücksichtigen.

    Neue Lernräume, in denen ältere Menschen die Möglichkeit haben, digitale Technologien auszuprobieren, sollen im Landkreis geschaffen werden. Das Projekt „Digitale Engel“ soll für den Landkreis gewonnen und somit ein flächendeckendes niederschwelliges Bildungsangebot bereitgestellt werden.

    Im Rahmen des Projektes wollen wir die Bereitstellung von Hardware (z.B. Leih-Tablets, PCs in öffentlichen Räumen) klären und n als zentrale Anlaufstelle und ermöglichen den älteren Menschen, sich über die Nutzung digitaler Anwendungen zu informieren und grundlegende Kompetenzen vermittelt zu bekommen.
     

    Portal Gesundheit & Pflege – eine digitale  Plattform mit Informationen für Senioren

    Das Internet als Informationsquelle zu nutzen, um digital Rat und Hilfe zu den wichtigsten Fragen einzuholen, soll als eine Option für mehr digitale Teilhabe für Senioren ausgebaut werden.

    Hierzu ist angedacht, ein landkreisweites Online-Portal mit regionalen Informationen rund um die Themen Gesundheit und Pflege zu entwickeln. Ältere Menschen erhalten mit dem Online-Portal einen Überblick über relevante Informationen, Ansprechpartner und Adressen rund um die Themen Hilfe in Notfällen, medizinische Versorgung, Gesundheitsförderung/Prävention und Pflege. Des Weiteren können konkrete Dokumente (z.B. Medikamentenplan, Notfallmappe) schnell gefunden und direkt heruntergeladen werden. Das Portal soll damit einen wichtigen Beitrag zu mehr Transparenz und Gesundheitskompetenz leisten.