Regionalportal Donau-Ries
Regionalportal Donau-Ries
  •  
    Abendstille über dem Mühlenweg, Heidi Källner.jpg
    Aussicht Antonius Kapelle, Julia Nowatschek.jpg
    Blick auf die Harburg, Jakob Wiedemann.jpg
    Blick ins Ries, Melissa Rehklau.jpg
    Das Ries entdecken, Sarah Mayer.jpg
    Ferienland_118.jpg
    Ferienland_387.jpg
    Ferienland_600.jpg
    Ferienland_Tag_3_517.jpg
    Ferienland_Tag_5_081.jpg
    Ferienland_Tag_5_370.jpg
    Frühlingsallee, Martin Göttler.jpg
    Hüllenloch und Schloss Harburg 2, Michael Walter.jpg
    Idyllische Landschaft, Bernhard Grün.jpg
    Natur erwacht, Martin Meier.jpg
    Schättere Neresheim Kloster, Christian Sturm.jpg
    Spiegelbild, Siegfried Roth.jpg
    Wandern auf dem Rossfeld, Julian Medeja.jpg
    Wandern_WemdingWeb_07.jpg

    Fördertöpfe für Unternehmen

    ...damit Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig bleibt!

    Digitale Technologien und Know-how entscheiden in der heutigen Arbeits- und Wirtschaftswelt über die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Damit der Mittelstand die wirtschaftlichen Potenziale der Digitalisierung ausschöpfen kann, unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit dem Programm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“. Das Programm bietet finanzielle Zuschüsse und soll Firmen dazu anregen, mehr in digitale Technologien sowie in die Qualifizierung ihrer Beschäftigten zu investieren.

    Ohne Zweifel: der Wandel der Arbeitswelt durch die Digitalisierung stellt viele Unternehmen vor enorme Aufgaben. Nicht nur Innovation sondern vor allem auch die geeignete Förderung ist gefragt, um in die Zukunft investieren zu können.  

    Nachstehend haben wir aktuelle Fördermaßnahmen für Sie zusammengestellt , mit denen Sie den Wandel erfolgreich gestalten können.

     „Digital Jetzt“

    Das Förderprogramm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) gewährt finanzielle Zuschüsse für

    - Investitionen in digitale Technologien und für
    - Investitionen in die digitale Qualifizierung der Beschäftigten.

    Der Förderzuschuss bemisst sich anteilig an den Investitionskosten des Unternehmens in Abhängigkeit der Unternehmensgröße. Die maximale Fördersumme für Einzelunternehmen beträgt 50.000 Euro, für Investitionen von Unternehmen in Wertschöpfungsketten steigt diese auf 100.000 Euro.

    Antragsberechtigt sind Betriebe aller Branchen inklusive Handwerksfirmen und freien Berufen mit 3 bis 499 Beschäftigten. Die verfügbaren Kontingente werden monatlich mittels eines softwaregestützten Losverfahren jeweils am 15. eines Monates vergeben.

    Das Programm läuft bis zum 31. Dezember 2023.

    www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/digital-jetzt.html


     
    Digitalbonus.bayern

    Der Digitalbonus ermöglicht den Unternehmen, sich durch Hard- und Software zu digitalisieren und die IT-Sicherheit zu verbessern. Sie können zwischen zwei Funktionen des Digitalbonus auswählen.

    Digitalbonus Standard
    Bis zu 10.000 Euro Zuschuss für die Digitalisierung von Unternehmensverwaltung und IT-Sicherheit.

    Digitalbonus Plus
    Bis zu 50.000 Euro Zuschuss für Tests mit besonderem Innovationsgehalt

    Eine Förderung kann ab zuwendungsfähigen Ausgaben in Höhe von 4.000 Euro erfolgen.  Dabei werden beim Digitalbonus Standard bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben bei kleinen Unternehmen und bis zu 30 Prozent bei mittleren Unternehmen übernommen. Der maximale Zuschuss beträgt 10.000 Euro. Die Antragsstellung ist ausschließlich online möglich. 

    Laufzeit verlängert bis 31. Dezember 2023!

    www.digitalbonus.bayern/foerderprogramm/

     

    go-digital

    Das Förderprogramm go-digital ist eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Die Begleitung des Mittelstands in die digitale Zukunft steht dabei im Mittelpunkt.

    Zielgruppe sind kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder des Handwerks.

    Laufzeit: bis 31. Dezember 2021

    Beratungsleistungen in drei Modulen  
    . Digitalisiertes Verhaltensprozess
    . Digitale Markteröffnung
    . IT-Sicherheit

    Die Beratungsleistung durch ausgewählte Experten basiert auf einer Potenzialanalyse mit der Erstellung eines groben Realisierungskonzeptes und der entsprechenden Konkretisierung bzw. Umsetzung. Beratungsleistungen werden mit einer Förderquote von bis zu 50 Prozent auf einen maximalen Beratertagessatz von 1.100 Euro gefördert. Der Förderumfang beträgt maximal 30 Tage in einem Zeitraum von sechs Monaten.

     www.innovation-beratung-foerderung.de/INNO/Navigation/DE/go-digital/go-digital.html

     
     KfW Förderkredite

     KfW bezuschusst Digitalisierung mit zinsgünstige Förderkrediten.

    Kredit 380
    ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit

    Kreditbetrag zwischen 25.000 und 25 Mio. Euro und Förderzuschuss als Ergänzung zum Kredit
    •  Für Investitionen und Betriebsmittel in den Bereichen Innovation und Digitalisierung
    •  Für Unternehmen und Freiberufler
    •  Leichterer Kreditzugang möglich: KfW kann bis zu 70 % des Risikos von Ihrer Bank übernehmen

    Kredit 360
    ERP-Mezzanine für Innovation

    Bis zu 5 Mio. Euro für die Entwicklung neuer Produkte, Prozesse und Dienstleistungen
    •  Bis zu 60 % Risikoübernahme der KfW durch Nachrangkapital möglich
    •  Für Unternehmen und Freiberufler, die mindestens 2 Jahre am Markt sind
    •  Entlastet Ihr Unternehmen bei der Sicherheitenstellung

    Kredit 290
    KfW-Kredit für Wachstum

    Für Investitionen und Betriebsmittel in den Bereichen Innovation und Digitalisierung
    •  Für in- und ausländische Unternehmen mit einem Umsatz bis 2 Mrd. Euro
    •  Leichterer Kreditzugang, da die KfW einen Teil des Risikos trägt
    •  Flexible Finanzierungs­strukturen, Laufzeiten und Konditionen

    www.kfw.de/inlandsfoerderung/Unternehmen/Innovation/