Regionalportal Donau-Ries
Regionalportal Donau-Ries
  •  
    Abendstille über dem Mühlenweg, Heidi Källner.jpg
    Aussicht Antonius Kapelle, Julia Nowatschek.jpg
    Blick auf die Harburg, Jakob Wiedemann.jpg
    Ferienland_118.jpg
    Das Ries entdecken, Sarah Mayer.jpg
    Blick ins Ries, Melissa Rehklau.jpg
    Ferienland_387.jpg
    Ferienland_600.jpg
    Ferienland_Tag_3_517.jpg
    Frühlingsallee, Martin Göttler.jpg
    Ferienland_Tag_5_370.jpg
    Hüllenloch und Schloss Harburg 2, Michael Walter.jpg
    Idyllische Landschaft, Bernhard Grün.jpg
    Natur erwacht, Martin Meier.jpg
    Wandern auf dem Rossfeld, Julian Medeja.jpg
    Spiegelbild, Siegfried Roth.jpg
    Schättere Neresheim Kloster, Christian Sturm.jpg
    Wandern_WemdingWeb_07.jpg

    FAQ - Häufige Fragen zum Thema Digitallotsen

    Wie kann ich an den Angeboten der Digitallotsen teilnehmen?

     Die teilnehmenden Städte und Gemeinden bieten verschiedene Formate an, in denen Digitallotsen für Sie zur Verfügung stehen. Dies können (Offene) Sprechstunden, ein Schnuppertermin oder Übungsstunden sein.

    Informieren Sie sich über das genaue Programm der teilnehmenden Kommunen über die Ansprechpartner vor Ort!

     

    Welche Kommunen im Landkreis bieten Digitallotsen an?

    Derzeit (Stand: Frühjahr 2022) sind 5 Kommunen beteiligt.

    Deiningen

    Donauwörth

    Harburg

    Nördlingen

    Wemding

     

    An wen kann ich mich vor Ort wenden?

    In den Kommunen sind lokale Stützpunkte Ihr Ansprechparner.

    Hier wird der Einsatz der Digitallotsen organisiert und hier ist auch der Einsatzort der Digitallotsen.

     Deiningen     Nachbarschaftshilfe „Helfende Hände“

    Donauwörth Mehrgenerationenhaus im HdB

    Harburg        Rathaus der Stadt Harburg und Bildungswerk Harburg

    Nördlingen    Stadtbibliothek Nördlingen, Evang. Kirchengemeinde Nördlingen

    Wemding      Rathaus der Stadt Wemding

    Genauere Informationen finden Sie im Reiter "Wo finde ich Digitallotsen"

      

    Brauche ich bestimmte Voraussetzungen um Digitallotse zu werden?

    Spezielle Voraussetzungen für die Ausbildung werden nicht benötigt. Sie sollten fit sein im Umgang mit digitalen Medien und genügend Geduld haben, um den Älteren digitale Anwendungen an deren Smartphones oder Tablets erklären zu können.

     

    Was macht ein Digitallotse und was nicht?

    Digitallotsen stehen den Seniorinnen und Senioren vor Ort zur Verfügung, um gemeinsam den Umgang mit dem Smartphone oder Tablet zu üben. Sei es der Umgang mit dem Smartphone oder dem Tablet als Internetzugang, als Fotoapparat oder zur Pflege von Kontakten. Digitallotsen üben mit Seniorinnen und Senioren die Benutzung von nützlichen Alltags-Apps und beantworten deren Fragen dazu.

    Es stehen dafür verschiedene Lern- und Beratungsangebote zur Verfügung, die durch die Seniorinnen und Senioren in Anspruch genommen werden können. Diese finden immer in öffentlichen Räumen in der Kommune -also vor Ort - statt. Ein Besuch der Digitallotsen bei Seniorinnen und Senioren zu Hause ist nicht vorgesehen. Digitallotsen stehen auch nicht für Technikberatung oder Reparaturen zur Verfügung.

     

    Kommt der Digitallotse auch persönlich zu mir nach Hause?

    Nein, das ist nicht vorgesehen. Die Digitallotsen agieren mit ihrem Beratungsangebot immer in öffentlichen Räumen, die vor Ort in der Heimatgemeinde zur Verfügung gestellt werden.

     

    Für wen ist das Angebot Digitallotsen gedacht?

    Primär richtet sich das Angebot an Seniorinnen und Senioren, die lernen wollen, Handy und Tablet sicher zu bedienen. Zum Angebot der Digitallotsen gehört auch das Üben eines sicheren Umgang mit digitalen Geräten und das Ausprobieren von Apps für den Alltag.

     

    Ist das Angebot der Digitallotsen kostenlos?

    Die Angebote der Digitallotsen sind grundsätzlich kostenlos. Ihr Einsatz ist im Heimatort ehrenamtlich.

     

    Wieviel Zeit sollte ich als ehrenamtlicher Digitallotse?

    Sie bestimmen selber über den Umfang Ihres Einsatzes und verabreden dies mit den örtlichen Kooperationspartnern.

     

     Warum sind Digitallotsen im Ort in lokalen Stützpunkten verankert?

    Die Verankerung der Digitallotsen vor Ort ist ein wesentlicher Ansatz, um das Angebot auch bedarfsgerecht zu gestalten. In der Heimatgemeinde werden die verschiedenen Angebote bekannt gemacht und auch durchgeführt. Nur so wird gewährleistet, dass Angebot und Nachfrage optimal koordiniert werden können. Die enge Verzahnung mit dem Alltagshandeln in der Kommune ist eine Gelingensbedingung für das Projekt Digitallotsen.

     

     Welche Themengebiete bieten Digitallotsen an?

    Die Themen die geübt werden sollen sind vielfältig, aber immer alltagsnah und niederschwellig. Was können Seniorinnen und Senioren lernen? Es sind alltagsnahe Themen wie Online Einkaufen, Mobil unterwegs, in digitalem Kontakt mit der Familie bleiben, Nachrichten und Unterhaltung und nützliche Apps für den Alltag!

     

    Kann ich mir die Themen, die ich als Digitallotse anbieten möchte selber bestimmen?

    Als Digitallotse können Sie sich gerne auch auf ein Thema Ihrer Wahl spezialisieren, oder ihr Angebot auch klar abgrenzen zwischen einer Beratung für Apple-Geräte oder für Android-Geräte. Sie geben vor, was Sie können und gerne an die Seniorinnen und Senioren weitergeben möchten. Ihre Wünsche werden in die Programmplanung aufgenommen.