Regionalportal Donau-Ries
Regionalportal Donau-Ries
  •  
    Ehrenamt_15.jpg
    Ehrenamt_39.jpg
    Ehrenamtskarte Gruppenbild bearbeitet.jpg
    Ehrenamtskarte.jpg

    Das Reparatur-Café Donau-Ries sprengt alle Erwartungen

    Die Eröffnungsveranstaltung des Gemeinschaftsprojekts Reparatur-Café Donau-Ries am 03. September fand überwältigenden Zuspruch. Zahlreiche Besucher brachten defekte Gegenstände, um sie von Ehrenamtlichen wieder in Gang setzen zu lassen. Landrat Stefan Rößle zeigte seine Begeisterung in den Begrüßungsworten und sprach sich schon zu Beginn für eine Ausweitung des Projekts aus.

    Donauwörth (pm). Am Freitag, den 03. September, startete das Projekt Reparatur-Café im Landkreis Donau-Ries als gemeinschaftliche Initiative zwischen dem Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement des Landkreises vertreten durch die Ehrenamtsbeauftragte Karin Brechenmacher, dem Mehrgenerationenhaus in Donauwörth unter der Leitung von Michaela Kaag und dem Verein Transition Town Donauwörth e. V. unter der Leitung der 1. Vorsitzenden Katrin Gleißner. Regelmäßig werden im Mehrgenerationenhaus in der Andreas-Mayr-Straße 3b in der Donauwörther Parkstadt nun jeden ersten Freitag im Monat von 15 Uhr bis 17 Uhr defekte Gegenstände von handwerklichen Pfiffikussen ehrenamtlich wieder in Stand gesetzt.

    Unter den Reparateuren der ersten Stunde fanden sich 12 freiwillige Näher/innen, Bastler/innen, Fachkräfte und Meister in den unterschiedlichsten Bereichen, wie Elektro, Metall, Holz, IT und Handy. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit Kaffee und Kuchen von vielen ehrenamtlichen Kuchenbäcker/innen und dem Getränke- und Pommesverkauf des Mehrgenerationenhauses. Eine gesponserte Motivtorte von Tortenbäckerin Nadine Weiß aus Wemding verlieh dem Ganzen den letzten Schliff. Landrat Stefan Rößle sprach in seiner Begrüßungsansprache nicht nur begeistert von diesem zukunftsträchtigen Projekt, sondern steckte mit dieser Euphorie auch die zahlreichen Besucher und Helfer an. Man könne nicht nur selbst seine handwerklichen Fähigkeiten ausbauen, sondern in Kontakt treten und wirke ressourcenschonend dem Wegwerftrend entgegen. Landrat Rößle hat sogar noch weitere Pläne: „Mit dem Projekt Reparatur-Café machen wir Nachhaltigkeit für jeden Einzelnen umsetzbar nach dem Motto „Reparieren statt Wegwerfen“! Mein persönlicher Wunsch ist es schon jetzt zu Expandieren und Reparatur-Cafés an mehreren Orten im Landkreis zu etablieren!“ Zum Dank für das freiwillige Engagement überreichte der Landkreischef jedem Reparateur ein hochwertiges Multifunktionswerkzeug.

    Wer mithelfen will, kann sich vor Ort an das Organisationsteam oder an die Ansprechpartnerin im Landratsamt Frau Karin Brechenmacher unter der E-Mail-Adresse ehrenamt@lra-donau-ries.de oder der Telefonnummer 0906/74-143 wenden. Zudem steht die Ehrenamtsbeauftragte in der Stabsstelle Kreisentwicklung und Nachhaltigkeit den Bürgerinnen und Bürgern in allen Ehrenamtsangelegenheiten gerne zur Verfügung.

     

     

    Bildtext: Das Organisationsteam des Reparatur-Cafés Donau-Ries (v.l.n.r.):
    Kristina Wnuk (Mehrgenerationenhaus MGH), Katrin Gleißner und Jan Steinert (Transition Town), Landrat Stefan Rößle und Ehrenamtsbeauftragte Karin Brechenmacher (Landratsamt), Michaela Kaag und Claudia Wolfgram (MGH).
    Bildquelle: Werner, LRA