Regionalportal Donau-Ries
Regionalportal Donau-Ries
  •  
    Ehrenamt_15.jpg
    Ehrenamt_39.jpg
    Ehrenamtskarte Gruppenbild bearbeitet.jpg
    Ehrenamtskarte.jpg

    Erfolgskonzept „Ehrenamtskarte Bayern“ geht in die nächste Runde

    Donauwörth (pm) 28.10.2021: Das im Landkreis Donau-Ries mit dem Jahr 2018 gestartete Projekt „Ehrenamtskarte Bayern“ geht Ende Oktober 2021 in die erste Verlängerung. 4.800 Ehrenamtskarten sind seitdem ausgestellt worden, 3.000 davon stehen nach Ablauf der dreijährigen Gültigkeit zur wiederholten Beantragung an. Eingesetzt werden kann die Karte bei über 5.000 Akzeptanzstellen in ganz Bayern.

     

    Mit Beginn des Jahres 2018 startete das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement zur Förderung des Ehrenamts im Landkreis Donau-Ries. Parallel wurde die durch das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales geförderte Ehrenamtskarte Bayern im Landkreis eingeführt. Mit dieser Karte kommt dem Ehrenamt greifbare Anerkennung für die gemeinwohlorientierte und selbstlose Leistung zugute.

    Ausgestellt werden zwei Varianten der Ehrenamtskarte Bayern, für über die Maßen engagierte Bürgerinnen und Bürger. Die goldene Ehrenamtskarte erhält, wer sein Ehrenamt bereits seit 25 Jahren ausübt und die weiteren Anforderungen erfüllt. Sie gilt auf Lebzeit. Die blaue Ehrenamtskarte hat eine Gültigkeit von drei Jahren. Empfänger sind Ehrenamtliche, die ihr Engagement seit mindestens zwei Jahren und für fünf Stunden pro Woche ausüben. Landrat Stefan Rößle bedankt sich mit der Ehrenamtskarte Bayern im Landkreis bei den vielen Ehrenamtlichen für ihre freiwilligen Dienste. „Wir sind ein Engagement-Landkreis mit unglaublich vielen Fassetten, für Jung und Alt, sportlich, kreativ, multikulturell und zukunftsorientiert. Diese Freiwilligkeit und Leistungsbereitschaft ist nicht selbstverständlich. Wir wollen mit der Ehrenamtskarte Bayern und den Ehrenamtsprojekten unsere Wertschätzung aussprechen und die Vereinsarbeit unterstützen.“, so der Landkreischef. 

    Inzwischen ist die Ehrenamtskarte Bayern, die diesen Herbst ihr 10-jähriges Jubiläum in Bayern feiert, im Landkreis Donau-Ries ein Erfolgsprojekt. 4.800 Ehrenamtskarten sind seit 2018 bereits ausgegeben worden, 3.000 davon stehen nun Ende Oktober zur ersten Verlängerung an. Etwa die Hälfte der Anträge ist bisher schon eingegangen. Kein anderer Landkreis hat derart viele verdiente Ehrenamtskartenbesitzer vorzuweisen. Ähnliches gilt für die Einsatzmöglichkeiten der Ehrenamtskarte. Bayernweit stehen 5.000 Akzeptanzstellen zur Verfügung, darunter Bäckereien, Metzgereien, Apotheken, Dienstleister, Tankstellen, Baumärkte, Freizeiteinrichtungen und Vieles mehr. Im Durchschnitt weisen teilnehmende Landkreise ca. 40 Akzeptanzstellen vor, der Landkreis Donau-Ries kann sich hier über 185 freiwillig beteiligte Partnerunternehmen freuen. Eingesetzt werden kann die Ehrenamtskarte in ganz Bayern. Informationen zur Ehrenamtskarte Bayern, die Anträge und alle teilnehmenden Akzeptanzstellen finden Interessierte auf dem Ehrenamtsportal unter www.donauries.bayern/ehrenamt. Dort stehen den Ehrenamtlichen zudem viele interessante Arbeitshilfen für die Vereinsarbeit zur Verfügung. Als neues Angebot können sich Interessierte für die kostenfreie Ehrenamts-Post anmelden, um über aktuelle Gesetzesänderungen, Fortbildungen und Ausschreibungen per E-Mail informiert zu werden.

    Bei sämtlichen Anliegen zum Thema Ehrenamt steht die Ehrenamtsbeauftragte Karin Brechenmacher im Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement in der Stabsstelle Kreisentwicklung und Nachhaltigkeit allen Bürgerinnen und Bürgern gerne unter der Mail-Adresse ehrenamt@lra-donau-ries.de und der Telefonnummer 0906/74-143 zur Verfügung.

     

      
    Bildtext: Landrat Stefan Rößle, Ehrenamtsbeauftragte Karin Brechenmacher und Stabsstellenleiter Klemens Heininger (v.l.n.r.) sind für die Vergabe der Ehrenamtskarte Bayern  im Landkreis verantwortlich.
    Bildquelle: Stumpf, LRA