Regionalportal Donau-Ries
Regionalportal Donau-Ries
  •  
    DON_NÖ.jpg
    Rollenbergfelsen, Martin Schlosser.jpg
    Bei Ebermergen381.jpg
    Bei_Doanauwo¦êrth_020.jpg
    05_Mai_76.jpg
    Bei_Rain_am_Lech_026.jpg
    Sommergefühl in der Rieser Natur, Heidi Källner.jpg
    Bei_Harburg_011.jpg
    RiederTor.JPG
    Bei Marxheim005.jpg
    IMG_9569.JPG

    Innenentwicklung als Win-Win Situation

    Projekt Flächenmanagement Donau-RiesIm Landkreis Donau-Ries sind trotz eines großen Erholungs- und Freizeitangebotes sowie attraktiver Arbeitsplätze zum Teil eine rückläufige Bevölkerungsentwicklung und ein erheblicher Strukturwandel in der Landwirtschaft zu verzeichnen.

    Als Folge davon stehen immer öfter Wohn- und Wirtschaftsgebäude leer. Baulücken und Brachflächen in den Ortskernen werden nicht genutzt, da junge Familien bevorzugt in Neubaugebiete am Siedlungsrand ziehen. Diese werden auf den ersten Blick modernen Wohnansprüchen besser gerecht. Doch damit droht der Verlust lebendiger Stadt- und Ortszentren mit Nahversorgungsmöglichkeiten und Treffpunkten.

    Daher gilt es, die Lebensqualität in den Ortskernen für alle Bevölkerungsgruppen auch zukünftig zu erhalten und flexible Siedlungs- und Infrastrukturen zu gewährleisten.

    Eine aktive Innenentwicklung bringt Vorteile für Kommunen wie für die Bewohner der Orte. Denn mit wiederbelebten Leerständen und Brachflächen können vorhandene Infrastrukturen langfristig gesichert werden. Ein attraktives Wohnumfeld für Jung und Alt bleibt erhalten und die Kosten für Neubaugebiete und deren jahrzehntelangen Unterhalt werden eingespart. Auch die weitere Ausdünnung der Einwohnerdichte im Gemeindegebiet wird gestoppt und wertvolle Böden für die Landwirtschaft und schützenswerte Naturräume bleiben erhalten. Wichtig ist zudem: Innenentwicklung dient dem Werterhalt der bestehenden Immobilien.

    Flächenmanagement ist der vorausschauende Umgang mit der Ressource Fläche und umfasst alle ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Aspekte, die dazu beitragen, unsere Städte und Gemeinden langfristig lebensfähig und attraktiv zu gestalten. Unbebaute und nicht mehr genutzte Flächen werden erfasst und sollen einer neuen Nutzung zugeführt werden.

    Das Konversionsmanagement leitet das Projekt „Flächenmanagement“. Dabei werden innerörtliche Leerstände und Brachflächen in Kooperation mit mehreren Modellkommunen erfasst und beworben. Zudem wird für Gemeinden und Bauherren hilfreiches Informations- und Werbematerial zur Verfügung gestellt.

    Das Konversionsmanagement des Landkreises Donau-Ries wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat.

    Konversionsmanagement Donau-Ries