Regionalportal Donau-Ries
Regionalportal Donau-Ries
  •  
    Ehrenamt_15.jpg
    Ehrenamt_39.jpg
    Ehrenamtskarte Gruppenbild bearbeitet.jpg
    Ehrenamtskarte.jpg

    Ehrenamtskarte jetzt auch für aktive Reservisten

    Ab sofort können auch Reservisten, die aktiven Wehrdienst leisten die Ehrenamtskarte Bayern beantragen und von deren Vorteilen profitieren. Informationsveranstaltung zum Thema „Veranstaltungsrecht“ am 31.03.2020 in Huisheim.

    Donauwörth (pm). Die Bayerische Ehrenamtskarte gibt es nun auch für Ehrenamtliche, die als Reservist regelmäßig aktiven Wehrdienst in der Bundeswehr leisten, indem sie entweder in den vergangenen zwei Kalenderjahren insgesamt mindestens 40 Tage Reservisten-Dienstleistung erbracht haben oder in den vergangenen zwei Kalenderjahren ständiger Angehöriger eines Bezirks- oder Kreisverbindungskommandos waren. Landrat Stefan Rößle freut sich über den erweiterten Personenkreis zur Ehrenamtskarte Bayern: „Das Ehrenamt ist so vielfältig und wir wollen allen überdurchschnittlich Engagierten, ob im Sport, in der Kirche, der Politik, in den Hilfsorganisationen, im Naturschutz, beim Wehrdienst und noch vielen weiteren Bereichen die verdiente Wertschätzung und ein lohnendes Dankeschön für die Dienste zukommen lassen! Deshalb können ab sofort auch aktive Reservisten die Ehrenamtskarte erhalten – eine Anerkennung im Scheckkartenformat. Damit verbunden sind bayernweit zahlreiche Vergünstigungen, wie Einkaufsrabatte oder kostenlose oder reduzierte Eintritte.

    Im Landkreis Donau-Ries sind über 60.000 Bürgerinnen und Bürger freiwillig in ihrer Freizeit engagiert, dies sind über 46 Prozent der Landkreisbevölkerung, mehr als 4.000 Ehrenamtliche davon besitzen bereits die bayerische Ehrenamtskarte. Im bayernweiten Vergleich liegen die Donau-Rieser Engagierten weit vorn. Landrat Rößle lobt diese freiwillige Bereitschaft: „Derart viele Ehrenamtskartenbesitzer sind eine Auszeichnung für unseren Landkreis, bayernweit sind wir damit führend. Beachtenswert ist zudem, dass die Ehrenamtskarte nicht an jeden Ehrenamtlichen ausgegeben wird, sondern nur an überdurchschnittlich Engagierte. Die sind laut Ministerium fünf Stunden pro Woche seit mindestens zwei Jahren.“

    Auch die Anzahl der Partner der Ehrenamtskarte Bayern ist im Landkreis Donau-Ries eine Ausnahme. Derzeit sind 182 Donau-Rieser Akzeptanzstellen eingetragen! Diese Bereitwilligkeit ist eine Besonderheit, in keinem anderen Landkreis beteiligen sich so viele Firmen freiwillig und aus eigener Finanzierung. Lohnende Akzeptanzstellen finden sich für Groß und Klein, neben Tankstellen, Apotheken, Metzgereien, Bäckereien, Baufirmen oder Gastronomiebetrieben finden sich auch Museen oder Freizeiteinrichtungen unter den Projektpartnern. Die Ehrenamtsbeauftragte des Landkreises Frau Karin Brechenmacher und Landrat Stefan Rößle freuen sich über den immer noch anhaltenden Ansturm auf die Ehrenamtskarte sowie die vielen Akzeptanzpartner und rufen dazu auf, sich als Firma oder Organisation an diesem großartigen Projekt zu beteiligen! Informationen erhalten Interessierte jederzeit online oder persönlich bei der Ehrenamtsbeauftragten.

    Die blaue Ehrenamtskarte Bayern, mit einer Gültigkeit von drei Jahren, kann beantragen, wer sich freiwillig durchschnittlich fünf Stunden pro Woche seit mindestens zwei Jahren im Bürgerschaftlichen Engagement engagiert. Seit März 2020 gilt dies auch für Ehrenamtliche, die als Reservist regelmäßig aktiven Wehrdienst in der Bundeswehr leisten, indem sie entweder in den vergangenen zwei Kalenderjahren insgesamt mindestens 40 Tage Reservisten-Dienstleistung erbracht haben oder in den vergangenen zwei Kalenderjahren ständiger Angehöriger eines Bezirks- oder Kreisverbindungskommandos waren. Die goldene, unbegrenzt gültige, Ehrenamtskarte Bayern erhalten Ehrenamtliche, die nachweislich seit mindestens 25 Jahren die Voraussetzungen zum Erhalt der Blauen Ehrenamtskarte Bayern erfüllen. Mit der Neuregelung erhalten sie auch Reservisten, die seit mindestens 25 Jahren regelmäßig aktiven Wehrdienst in der Bundeswehr leisten, indem sie in dieser Zeit entweder insgesamt mindestens 500 Tage Reservisten-Dienstleistung erbracht haben oder in dieser Zeit ständiger Angehöriger eines Bezirks- oder Kreisverbindungskommandos waren. Beantragt werden kann die Ehrenamtskarte Bayern mit den auf dem Regionalportal zur Verfügung gestellten Anträgen.

    Bei Interesse oder Fragen zum Thema Ehrenamtskarte Bayern, Ehrenamtsbörse, Ehrenamtsnachweis Bayern, sowie zu allen anderen Themen im Bereich Ehrenamt steht die Ehrenamtsbeauftragte Karin Brechenmacher in der Stabsstelle Kreisentwicklung und Nachhaltigkeit des Landratsamts Donau-Ries allen Ehrenamtlichen, Vereinen und Organisationen unter der Telefonnummer 0906 / 74 – 143 oder per Mail unter ehrenamt@lra-donau-ries.de gerne zur Verfügung. Weitere Informationen finden sich auch auf dem Regionalportal unter www.donauries.bayern/ehrenamt. Dort werden neben aktuellen Informationen auch regelmäßig Ausschreibungen und Veranstaltungen veröffentlicht, sowie Unterstützungsmöglichkeiten für Vereine bereitgestellt.  

    WICHTIG:
    Die diesjährige Fortbildungsveranstaltung für Ehrenamtliche findet am Dienstag, den 31.03.2020 um 18.00 Uhr in der Sualafeldhalle in Huisheim statt. Das Thema der heurigen Informationsveranstaltung lautet „Rechtliches rund um Vereinsveranstaltungen“ und wird durch den Münchner Rechtsanwalt Richard S. Didyk referiert. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung unter www.donauries.bayern/ehrenamt ist erforderlich.

     

     

    Neuerungen zur Ehrenamtskarte Bayern: Ab sofort können auch Reservisten die Ehrenamtskarte erhalten.

    Foto: Max Hartmann, Fotograph