Regionalportal Donau-Ries
Regionalportal Donau-Ries
  •  
    Header_1212_01.jpg
    Header_1212_03.jpg
    Header_1212_02.jpg
    Header_1212_04.jpg
    Header_1212_05.jpg
    Header_1212_06.jpg
    Header_1212_07.jpg

    Hochschulzentrum Donau-Ries

    Das Hochschulzentrum Donau‐Ries, angesiedelt am TCW in Nördlingen, ist ein extramuraler „Standort“ der Hochschule Augsburg. Es bietet ein innovatives, neues Studienmodell für die Region als auch Forschungs‐ und Wissenstransfer.

    Digital und Regional: Dual in Teilzeit „Systems Engineering (B.Eng.)“ studieren

    Das Studienmodell „Digital und Regional“ bietet technisch Interessierten aus der Region eine akademische Weiterqualifizierung zum Bachelor of Engineering (B.Eng.) im Studiengang „Systems Engineering“. Es vereint die Vorzüge von E-Learning und lokalem Studium und bereitet die Studierenden auf eine komplexe und sich ständig verändernde, internationale Arbeitswelt vor.
    Im Studium wird das gesamte Themenspektrum der vernetzten technischen Systeme (Mechatronik, Informatik, Digitalisierung, Industrie 4.0) abgebildet.
    Die flexible Kombination aus praktischer Arbeit im Unternehmen (drei Arbeitstage pro Woche) und projektbasiertem Lernen (zwei Präsenztage am Hochschulzentrum Donau-Ries kombiniert mit E-Learning) schafft optimale Voraussetzungen für den weiteren Karriereweg.
    Studienstart ist jeweils zum Wintersemester, zuvor sollte möglichst eine Anstellung in einem Partnerunternehmen erfolgen und eine Bewerbung für einen Studienplatz bei der Hochschule Augsburg innerhalb der Bewerbungsfrist von Anfang Mai bis Mitte Juli.

    Weitere Informationen zu Infoabenden oder Kooperationsfirmen unter
    www.digital-und-regional.de oder direkt bei:

    Doris Rieder | Projektmanagement Digital und Regional
    Hochschule Augsburg | Hochschulzentrum Donau-Ries
    Emil-Eigner-Str. 1
    86720 Nördlingen
    Tel. 0 90 81 / 80 55 - 23 2
    doris.rieder@hs-augsburg.de
    www.digital-und-regional.de

    Forschungs‐ und Wissenstransfer am Hochschulzentrum Donau‐Ries

    Im Herbst 2011 begann am Hochschulzentrum Donau‐Ries der Aufbau eines Technologietransferzentrums mit den Schwerpunkten flexible Automation und kooperative Robotik. Unterstützt wurde und wird der Aufbau aus dem  Programm Aufbruch Bayern des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und durch Mittel der regionalen Wirtschaft für die Finanzierung von 1 ½ Stiftungsprofessuren.

    Themenschwerpunkte sind Prozessentwicklung für Industrie 4.0, Mensch‐Roboter‐Kollaboration, Bildgeführte Robotik und Automatisierung für die Produktion. Das TTZ agiert aber auch als Schnittstelle zu den forschenden Kolleginnen und Kollegen der Hochschule Augsburg. Durch diese fakultätsübergreifende Zusammenarbeit können wir mittelständischen Unternehmen in einem sehr breiten Themenspektrum unterstützen. Ziel ist es, durch Innovations‐Partnerschaften mit Unternehmen, Dienstleistern und Kommunen eine Migration in Richtung „Industrie 4.0“ zu unterstützen. Das Hochschulzentrum Donau‐Ries stellt für diese Partnerschaften ein innovatives, technisch bestens ausgestattetes Milieu zur Verfügung, in dem sich Forschungsanbieter und ‐nachfrager treffen, um gemeinsame Fragestellungen zu identifizieren und daraus Projekte abzuleiten, die in Kooperationen mit bevorzugt regionalen Partnern bearbeitet werden. Möglich sind unterschiedliche Formate der Zusammenarbeit. Sie reichen von einem Vortrag über die Möglichkeit von Bachelorarbeiten oder konkreten Aufträgen bis zur Konzeption und Durchführung von mehrjährigen Forschungsprojekten. Wir informieren und beraten Sie gerne – unverbindlich und kostenlos.

    Weitere Informationen und Kontakt:

    Klaus Spiessberger | Projektmanagement Forschung und Entwicklung TTZ
    Hochschule Augsburg | Hochschulzentrum Donau-Ries
    Emil-Eigner-Str. 1
    86720 Nördlingen
    Tel. 0 90 81 / 80 55 - 12 6
    klaus.spiessberger@hs-augsburg.de
    www.hochschulzentrum-donau-ries.de