Regionalportal Donau-Ries
Regionalportal Donau-Ries
  •  
    Header_1212_01.jpg
    Header_1212_03.jpg
    Header_1212_02.jpg
    Header_1212_04.jpg
    Header_1212_05.jpg
    Header_1212_06.jpg
    Header_1212_07.jpg

    Programm

    Bildungs- und Integrationskonferenz am 12.10.2018


    13:00 Uhr Ankommen und Imbiss
    13:00 Uhr Info-Walk - Institutionen aus dem Landkreis stellen sich vor
    14:00 Uhr Eröffnung und Begrüßung Landrat Stefan Rößle
    14:15 Uhr Vortrag und Diskussion Dr. Mark Terkessidis
    15:15 Uhr Kaffeepause, offener Austausch und Info-Walk
    15:45 Uhr Parallele Workshops
    17:00 Uhr Resümee

     

    Impulsreferat

    Der Journalist, Autor und Migrationsforscher Dr. Mark Terkessidis plädiert in seinem Vortrag für einen Perspektivwechsel. Einwanderung in Deutschland hat die Gesellschaft bereits verändert. Es geht heute um die Akzeptanz einer Vielheit und darum, durch ein vorurteilsfreies Miteinandersprechen das Zusammenleben zu gestalten.
    Mark Terkessidis polarisiert und rüttelt auf! Er gehört daher zu den beliebtesten keynote speakern zum Thema Migration.
    Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit Fragen an den Referenten zu stellen.


    Workshop 1
    Neue Perspektive: Frauen zwischen zwei Welten

    Frauen mit Migrationshintergrund geben in dem Kurzfilm "zwischen Welten" einen Einblick in ihre Welt zwischen verschiedenen Kulturen. Mit großer Offenheit, Wortwitz und Humor erzählen die Protagonistinnen von ihren Erfahrungen und Konflikten in ihren Familien, in der Schule und Gesellschaft. Sie sprechen von der Balance zwischen unterschiedlichen Rollenerwartungen und Lebenssituationen. Damit wird ihr Leben in einer multikulturellen Gesellschaft vielschichtig hinterfragt.

    Moderation: Dr. Gabriele Theiler, Bildungskoordinatorin LRA Donau-Ries und Sibel Öztürkmen, Integrationslotsin, LRA Donau-Ries

     

    Workshop 2
    Integration im Donau-Ries - Brauchen wir einen "Vielheitsplan"?

    Der Workshop greift die Thesen des Hauptvortrags auf und stellt die Frage nach den Anwendungsmöglichkeiten im Landkreis beim Thema Bildung und Integration. Wie soll die Zukunft für Alle gestalten werden und wer will oder sollte dabei beteiligt sein?

    Die Teilnehmenden diskutieren Perspektiven und Perspektivwechsel und erarbeiten Herausforderungen und Handlungsfelder für den Landkreis in diesem Themenfeld.

    Moderation Esther Mankin, Leitung Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) Bayern, Programmleitung „Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge“ Bayern

     

    Workshop 3
    Ehrenamt - Was für ein Landkreis wollen wir sein?

    Die Veränderungen in unserer Gesellschaft erfordern neue Lösungen. Der Handlungsspielraum der öffentlichen Institutionen ist sowohl personell wie finanziell begrenzt. Deshalb wird das freiwillige bürgerschaftliche Engagement immer mehr zu einer wichtigen Voraussetzung, um die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft zu stärken. Was fördert und was hemmt diese freiwillige und unentgeltlich praktizierte Solidarität? Diskutieren Sie Perspektiven und Handlungsfelder für den Landkreis in diesem Themenfeld.

    Moderation: Ursula Erb, lagfa bayern e.V., Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligen Agenturen/Freiwilligen-Zentren Koordinierungszentren Bürgerschaftlichen Engagements, Augsburg

     

    Workshop 4
    Fachkräfte ohne Zeugnis?

    Fehlende Unterlagen stellen für Fachkräfte mit internationalem Hintergrund eine besondere Herausforderung bei der Integration in den deutschen Arbeitsmarkt dar. Über die bereits existierenden Möglichkeiten, über potentielle Lösungsvorschläge und über die noch notwendigen fehlenden Wege wird diskutiert.

    Moderation: Yuliya Jabbari, Projektkoordinatorin "Beruflich anerkannt?! und Talentscout für Flüchtlinge. Ein Projekt von AGABY und MigraNet

     

    Workshop 5
    Was das gesprochene Wort nicht erreichen kann – Fluchterfahrungen künstlerisch aufarbeiten

    Im Mittelpunkt des Musikprojektes stehen die Erfahrungen von Flucht und Begegnung. Ein Flüchtling erzählt aus seiner Perspektive, ein Musiker ergänzt mit Liedern aus seinen Projekten.

    Moderation: Hassan Ali Djan, Autor und Jo Jasper, Singer Songwriter

     

    Workshop 6
    Leichte Sprache - Verstehen leicht gemacht!

    Nicht alle Menschen verstehen, was sie lesen. Aber alle haben ein Recht auf Information.
    Die Möglichkeiten sich zu informieren sind zahlreich. Aber wird auch alles verstanden?
    Wie können Informationen für alle verständlich sein?
    Wie weit kann oder darf eine Information vereinfacht werden?
    In diesem Workshop lernen Sie die Prinzipien der leichten Sprache kennen.
    Sie üben leichte Sprache an Beispielen aus dem täglichen Sprachgebrauch.

    Moderation: Corinna Rucker - Projektleiterin Büro für Leichte Sprache, Dominikus-Ringeisen-Werk, Ursberg

     

    Die Veranstaltung wird auf Initiative des Landratsamtes Donau-Ries, in Kooperation mit der VHS Donauwörth und in Zusammenarbeit mit „Willkommen bei Freunden- Bündnisse für junge Flüchtlinge“, dem gemeinsamen Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend durchgeführt.