Regionalportal Donau-Ries
Regionalportal Donau-Ries
  •  
    Ehrenamt_50.jpg

    Lesepate werden

    Seit inzwischen neun Jahren gehen engagierte VorleserInnen in Tagesbetreuungseinrichtungen und Schulen, um den Kindern vor Ort die wunderbare Welt der Bücher näher zu bringen. Der Landkreis unterstützt mit dem Leseland Donau-Ries das Engagement der Lesepaten durch regelmäßige Fortbildungen und vermittelt Ehrenamtliche in Kitas und Schulen. Studien belegen, Vorlesen ist wichtig. Besonders aktive Kinder kommen bei einer Lesepause zur Ruhe und finden ihren Ausgleich. Dabei fördert Lesen die Konzentration. Beim gemeinsamen Anschauen eines Buches, lernen Kinder, genau zuzuhören und auf Details zu achten. So fällt Ihnen das Lernen später leichter. Und Vorlesen macht Kinder schlau. Bereits Kleinkinder profitieren laut einer Studie der Universität Chicago vom Vorlesen. So haben 20 Monate alte Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, einen um durchschnittlich 131 Wörter größeren Wortschatz! Mit zwei Jahren beherrschen sie sogar 291 Wörter mehr als Kinder, denen nie vorgelesen wird. Das betrifft nicht nur das Verständnis. Auch selbst lernen diese Kinder schneller, Ihre Gefühle, Wünsche und Absichten in Worte zu fassen und beginnen schon frühzeitig zu sprechen. Vorlesen in den frühen Kinderjahren regt natürlich auch die Vorstellungskraft an. Das Abtauchen in neue Welten fördert die Fantasie und ist der Schlüssel für Bildung, Wissen und Kommunikation. Auch weil in den Geschichten oft Alltagssituationen der Kinder nachempfunden und sie dazu bewogen werden, sich in andere Personen hineinzuversetzen, können Kinder Konflikte besser bewältigen und entwickeln sich zu einem sozialen und empathischen Erwachsenen. Sie haben regelmäßig Zeit, Freude am (Vor-)Lesen und wollen Lesepate werden? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung: Sina Scheiblhofer, Familienbeauftragte, familienbeauftragte@lra-donau-ries.de, 0906 – 74 198.